Briefe, Fundstücke u.a.m.

«Brief an …» Markus Somm

«Brief an …» Markus Somm: über die Wahlen in Basel und in den USA, Marignano und das Volk Weiterlesen

Dossier Service public

Heisse Politdebatte

Es geht um die Zukunft des öffentlichen Rundfunks. Was denkt eigentlich die Basis in den Medienhäusern? Was wollen die Verleger mit «Subsidiarität»? Und wen holt Nationalrätin Rytz an den Runden Tisch? Weiterlesen

Briefe, Fundstücke u.a.m.

Schön traurig

«Warum mich der Lokaljournalismus anekelt» schreibt Anna Mayr im Bochumer Blog Ruhrbarone, und das ist nicht ekelhaft, sondern lesenswert Weiterlesen

Aktuell

Verleger: Überraschung, Überraschung!

Verlegerkongress mit einigen Überraschungen. Zum Thema Presserat, bei der Vorstandswahl, zum Thema GAV, bei Voten zum Service public. Von Philipp Cueni Weiterlesen

Briefe, Fundstücke u.a.m.

«Brief an …» den Nachrichtendienst des Bundes

«Brief an …» den Nachrichtendienst des Bundes: über Überwachung, Kabel und Käbelchen, Quellenschutz und Öffentlichkeitsrecht – und warum Medienschaffende nicht für das neue Nachrichtendienstgesetz sein können. Weiterlesen

Briefe, Fundstücke u.a.m.

«Brief an …» Natalie Rickli

«Brief an …» Natalie Rickli: über Service public, Theologie, die Rache des Herrn und viel Aufmerksamkeit Weiterlesen

Aktuell

Kritik an Baz-Somm – von rechts!

Markus Somm macht in der BaZ auf Wahlkampfmanager. Sogar den Bürgerlichen gefällt das nicht. Weiterlesen

Briefe, Fundstücke u.a.m.

«Breaking News. Und alles wieder von Anfang.»

So lesenswert wie unerfreulich: Philipp Loser im «Tages-Anzeiger» über die «ewige Schlaufe» in der medialen und politischen Öffentlichkeit, wenn etwas Schreckliches geschieht. Weiterlesen

Aktuell

Zur Veröffentlichung von Amtsgeheimnissen und zur Verurteilung von Arthur Rutishauser

Peter Studer* macht sich Gedanken zu Gerichtsurteilen betreffend «Veröffentlichung von Amtsgemeinnissen». Und nimmt auch zu einem EDITO-Text Bezug. Weiterlesen

Aktuell

Die «Gokart-Gang» und die Medien – eine Nachlese

Was die beiden Erfinder der «Zürcher Gokart-Gang» alles unternommen haben, um ihre Geschichte wasserdicht zu machen. Und wann die Medien dennoch hätten merken können, dass es sich um einen Fake handelt. Weiterlesen