Nina Fargahi

Aktuell – 30.03.2017, 12:38

Nina Fargahi wird Co-Chefredaktorin von EDITO

Wechsel von der NZZ zu EDITO: Nina Fargahi, Nachrichtenredaktorin bei der «Neuen Zürcher Zeitung», wird per Juli 2017 Chefredaktorin der deutschsprachigen Ausgabe des Medienmagazins EDITO. 

Nina Fargahi ist 32-jährig und lebt in Zürich. Sie hat an der Uni Genf  Internationale Beziehungen studiert und an der Uni Zürich den Master of Arts in Politikwissenschaft erworben. Studienbegleitend war sie als freie Journalistin und Kolumnistin für die «Aargauer Zeitung» sowie für den «Tages-Anzeiger» tätig. Es folgten Praktika bei der «Arena» des Schweizer Fernsehens, bei der WOZ sowie im Auslandbüro der dpa in Paris. Seit 2011 ist sie für die NZZ tätig – zunächst als Bloggerin, dann als Volontärin im Auslandressort und seit 2013 als Nachrichtenredaktorin und Tagesleiterin im Newsroom; in dieser Funktion kümmert sie sich auch um den täglichen Webauftritt von nzz.ch. Für ihren Blog über das migrationsgeprägte Wyde-Quartier im aargauischen Birr ist sie 2012 mit dem Schweizer Medienpreis für Lokaljournalismus ausgezeichnet worden.

«EDITO entspricht meinem journalistischen Credo», sagt Nina Fargahi. «Es bereitet mir viel Freude, über die Rolle der Medien in einer Demokratie nachzudenken, Trends und Entwicklungen in anderen Ländern zu beobachten und medienethische Fragen zu erörtern.»

Nina Fargahi tritt per 1. Juli die Nachfolge von Philipp Cueni (65) an, der das Schweizer Medienmagazin seit 2009 als Chefredaktor der deutschsprachigen Ausgabe mit grossem Engagement geprägt und profiliert hat; er gibt seine Funktion ab, wird aber weiterhin als Autor tätig sein. Chefredaktor der französischsprachigen Ausgabe bleibt Alain Maillard (57). Dem Redaktionsteam von EDITO gehören ausserdem Bettina Büsser (58, Redaktorin) und Sylvain Bolt (28, Web-Redaktor) an.

EDITO erscheint sechsmal jährlich in zwei Sprachausgaben – in Deutsch und Französisch – und ist mit einer Gesamtauflage von rund 10‘000 Exemplaren das grösste Schweizer Medienmagazin. Herausgegeben wird das Magazin von den drei Berufsverbänden impressum, syndicom und SSM. Verlegerin des Magazin ist bachmann medien ag in Basel.

Bild in druckfähiger Auflösung:
Nina Fargahi
Text als pdf:
Medienmitteilung

Werbung

Ihr Kommentar

Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* = erforderlich

Sicherheitscode *