Briefe, Fundstücke u.a.m. – 02.11.2017

Aber hallo, SRF

Da hast du dir wirklich etwas Schönes ausgedacht: Weit hast du Herz, Tür und Tor geöffnet, «Hallo SRF» gerufen und dein Publikum in deine Hallen und zu dir strömen lassen, ganz nahe, bis an den Arbeitsplatz der SRF-Leute. Weiterlesen

Briefe, Fundstücke u.a.m. – 24.08.2017

Einblick ins Tamedia-Innere

Tamedia hat eine «neue Organisation der Zeitungsredaktionen»  bzw. die Bildung von «gemeinsamen Kompetenzzentren» bzw. Weiterlesen

Briefe, Fundstücke u.a.m. – 02.07.2017

Wo Journalismus wirklich Rückgrat braucht

Journalismus ohne Bezahlung, aber auch ohne Ausbildung: Wie Radio-Journalistinnen und –Journalisten in der Demokratischen Republik Kongo arbeiten. Und was eine ehemalige Mitarbeiterin der "Süddeutschen Zeitung" dagegen tut. Weiterlesen

Briefe, Fundstücke u.a.m. – 12.05.2017

«Republik» sammelt, Tamedia spart

Während Tamedia an einem weiteren Sparprogramm arbeitet, beweist das Projekt «Republik», dass viele Leute bereit sind, für Journalismus zu bezahlen. Weiterlesen

Briefe, Fundstücke u.a.m. – 20.04.2017

Fotograf Klaus Rózsa im Kino

Er hielt, so steht es in den Staatsschutzakten, «Übergriffe der Polizei in allen Einzelheiten fest und behindert dadurch die Arbeit der Polizei». Wie Klaus Rózsa dies in Zürich tat und welche Konsequenzen es für den Fotografen und Aktivisten hatte, zeigt der Film «Staatenlos – Klaus Rózsa, Fotograf». Weiterlesen

Briefe, Fundstücke u.a.m. – 17.01.2017

Recherche-Bremser gesucht

Das Recherche-Netzwerk investigativ.ch sucht Kandidatinnen und Kandidaten für den «Goldenen Bremsklotz». Weiterlesen

Briefe, Fundstücke u.a.m. – 07.10.2016

Schön traurig

«Warum mich der Lokaljournalismus anekelt» schreibt Anna Mayr im Bochumer Blog Ruhrbarone, und das ist nicht ekelhaft, sondern lesenswert Weiterlesen

Briefe, Fundstücke u.a.m. – 15.09.2016

«Brief an …» den Nachrichtendienst des Bundes

«Brief an …» den Nachrichtendienst des Bundes: über Überwachung, Kabel und Käbelchen, Quellenschutz und Öffentlichkeitsrecht – und warum Medienschaffende nicht für das neue Nachrichtendienstgesetz sein können. Weiterlesen