11. Dezember 2009 von Bettina Büsser

Wellen im Zürichsee

Während heftig über die Zukunft der „Basler Zeitung“ – Verkauf an die NZZ? An Tamedia? An sonst wen? Oder ganz was anderes? – spekuliert wird, ist es um die „Zürichsee-Zeitung“ ruhig geblieben. Dabei gäbe es auch hier zu reden: „Es geht um die Regelung der Nachfolge; ich bin jetzt 62-jährig“, erklärt Theodor Gut, Verwaltungsratspräsident der Zürichsee Medien AG, gegenüber KLARTEXT: „Der Verwaltungsrat und die Familie haben beschlossen, dass wir diese Nachfolgeregelung bis nächsten Sommer ausgearbeitet haben wollen. Der Verkauf der gesamten Zürichsee Medien AG ist dabei keine Option. Eine von mehreren Varianten ist es aber, Teile der Zürichsee Medien AG zu verkaufen: die Zürichsee Presse AG und die Zürichsee Druckereien AG.“
Gut vergleicht die Situation mit derjenigen bei den Basler Zeitung Medien im Bezug auf die „Basler Zeitung“: „Auch dort werden alle möglichen Varianten überprüft. Wir tun dasselbe; ein Verkauf der „Zürichsee-Zeitung“ ist nur eine davon.“ Bis im Sommer, so Gut weiter, werde es zu diesem Prozess keine weiteren Informationen geben – und „wir werden ganz sicher nicht vor dem Sommer handeln“.
Die Variante „Verkauf“ wird die Redaktion der „Zürichsee-Zeitung“ am meisten beunruhigen. Mögliche Käufer sind Tamedia sowie die NZZ-Gruppe; die NZZ/PubliGroupe-Tochter „Freie Presse Holding“ hält ja bereits eine Minderheitsbeteiligung von 40 Prozent an der Zürichsee Presse AG. Kommt die NZZ zum Zug, ist es gut möglich, dass die „Zürichsee-Zeitung“ über kurz oder lang in einen Mantel eingebunden wird, etwa mit dem „St. Galler Tagblatt“ und der „Neuen Luzerner Zeitung“. Schnappt sich Tamedia die Zürichsee Presse AG, wird sie sich sicher nicht die Doppelspurigkeit von „Zürichsee-Zeitung“ und „Tages-Anzeiger“-Splits in derselben Region leisten – schliesslich wurden die Splits als Kampfmassnahme gegen „Zürichsee-Zeitung“, „Zürcher Unterländer“ und „Zürcher Oberländer“ lanciert.

Keine Kommentare zugelassen.

Aktuelles Heft:

 

EDITO
Ausgabe: 5 | 2018

  • Schaffhausen für Öffentlichkeitsprinzip
  • Fragen im “Opferzeitalter”
  • Umweltskandale in Chile
  • Regionaler Online-Journalismus
  • Ist vor “No Billag” nach “No Billag”?
  • Bilder von Flurina Rothenberger
  • und anderes mehr