Nummer 3/17

Wer bezahlt den Journalismus?
Die klassischen Geschäftsmodelle brechen ein, der Markt versagt. Aber wen kümmerts? Wir analysieren die Situation und zeigen Alternativen.

«Einen Crime pro Tag» will er im Blatt
Christian Dorer, Chef «Blick»-Gruppe, im Interview.

Der Goldbach fliesst auch nach Deutschland
Die schweizerische Goldbach Group vermarktet private Radio- und TV-Stationen – auch die deutschen Werbefenster. Ein Teil des Gewinns fliesst direkt an die deutschen Partner ProSiebenSat1 und RTL.

Andauernd schwarz
Die grossen Schweizer Medienhäuser haben auch 2016 Gewinne gemacht. Und zielen auf «Transformation».

Der «Correspondent» als Vorbild für die «Republik»?
Hoffentlich nicht, meint unsere Korrespondentin in Amsterdam.

Und ausserdem:

  • TADAM – ein eigenes Recherche-Tool von Tamedia.
  • Der Auslandbrief aus Rom von Oliver Meiler.
  • PHOTOinARBEIT mit Bildern aus dem Aspromonte von Roger Wehrli.

EDITO bestellen

Nummer 2/17

Hinhören! Radio ist wieder hip Mit dem Trend Podcasting kommt das Radio zu einer Renaissance.

Streit um House of Cards und Vorstadtweiber Warum die Medienpolitik TV-Serien diskutiert.

Zum Beispiel vier Jahre «zentralplus» Die digitalen Alternativen könnten in Zukunft Gebühren erhalten.

Und ausserdem:

  • Mediendebatte in Bern: Eine erste Einschätzung
  • PHOTO in ARBEIT: «Rauchende Kinder» von Sasi Subramaniam
  • Auslandbrief aus Beirut: Die Arbeit der «Stringer»

EDITO bestellen

Nummer 1 / 17

EDITO stellt die Vertrauensfrage
«Lügenpresse», «Fake News»: Wie soll der Journalismus reagieren? 10 Antworten zum Weiterdiskutieren!

Projekt «Swiss love guns»
Eine Fotoreportage von Didier Ruef, bei welcher es knallt

Wie Cannabis die Zeitung beflügelt
Die «Denver Post» ist online ganz high

Der Presserat als Bürgerpflicht
Was den neuen Stiftungspräsidenten Markus Spillmann erwartet

Und ausserdem:

  • Wie Ringier die «Landliebe»-Linie ausbaut
  • Wie die Staatsanwaltschaft «Il Caffè» einschüchtert
  • Wie die Romandie den «L’Hebdo»-Schock diskutiert
  • Auslandbrief von SRF-Korrespondent Franco Battel
  • Carte Blanche zu den Leserkommentaren bei der NZZ

EDITO bestellen

Nummer 6 / 16

Zukunftsmodelle für den Journalismus
Startups: Neue Geschäftsmodelle, umstrittene Prognosen
Kuratieren: Personalisierte Angebote ans Publikum
Roboter: Der Kollege, der noch selten anzutreffen ist

Verfassungsrechtler belehrt Nationalrat
Das Prinzip «Subsidiarität» kann nicht aus der  Verfassung abgeleitet werden

Wer ist die Beste im Land?
Was Medienratings und Qualitätsjahrbuch bringen

Und ausserdem:

  • Wo das Darknet bei der Recherche hilft
  • PHOTO in ARBEIT mit Dominic Nahr
  • Wie Gratisblätter Wien verschmutzen

EDITO bestellen

Nummer 5 / 16

Heisse Politdebatte. Es geht um die Zukunft des öffentlichen Rundfunks.

  • Was denkt eigentlich die Basis in den Medienhäusern?
  • Was wollen die Verleger mit «Subsidiarität»?
  • Und wen holt Nationalrätin Rytz an den Runden Tisch?

joiz – keine Wahl mehr. Denn plötzlich war der Jugendsender Konkurs.

Tamedia verärgert die Romandie. Deshalb reagiert auch die Politik.

Und ausserdem:

  • Neue Plattformen für die Vermarktung von Freien.
  • PHOTO in ARBEIT mit Annina Oliveri.
  • Vom Verschwinden der Medienfreiheit in Ungarn.

EDITO bestellen

Nummer 4 / 16

Berufslaufbahn Journalismus? Die Perspektiven der Jungen, die Chancen der Älteren

Schirmbild der Journalist-innen. Eine neue Studie durchleuchtet Medienschaffende.

Blochers Medienhunger. Über die Pläne des SVP-Chefstrategen

Erdogans Medienputsch. Über die prekäre Lage in der Türkei

Wie die Geschäfte liefen. Die Bilanzzahlen der Medienhäuser 2015.

Schweizer Journalismus ins Kino. Dreharbeiten für einen Dokfilm in drei Redaktionen.

Baustellen bei den Verlegern. Ein neuer Präsident, aber viele Probleme.

Das Google-Angebot: Welche Verlagshäuser kooperieren.

EDITO bestellen

Im Artikel «Investitionen lohnen sich» (EDITO Nummer 4/16) stimmen zwei Angaben zum Jahresergebnis 2015 von Tamedia nicht.

Anteil Dividende: Falsch ist, dass von den 330 Mio. CHF Gewinn 320 Mio. CHF als Dividende an die Aktionäre geflossen seien. Richtig ist, dass 48 Mio. CHF oder rund 14 Prozent des Ergebnisses als Dividende ausgeschüttet wurden.

local.ch und search.ch: Die Aussage, die beiden Plattformen «gehörten beide zu Tamedia» ist falsch. Richtig ist, dass Tamedia an beiden Plattformen nur minderheitlich mit 31 Prozent beteiligt ist.

Zudem macht Tamedia darauf aufmerksam, dass nicht, wie im Text geschrieben, «alle Kurven und Kennzahlen steil nach oben zeigen»: Die Werbe- und Aboumsätze waren rückläufig.

Die EDITO-Redaktion entschuldigt sich für die falschen Angaben.

Nummer 3 / 16

Der Wettkampf der TV-Anstalten

Sonderfall Schweiz – warum die SRG ein derart breites Sportangebot hat. Wie die SRG den Sport im Programm begründet. Und wie die Privaten beim Sport mitspielen wollen.

Die fatale Rücksicht auf Anzeigenkunde
Vom schwierigen Umgang mit der Unabhängigkeit

Der Justiz auf die Finger schauen
Markus Felber, die NZZ-Legende

Leuthards Startschuss:
Jetzt folgen die Entscheide zum Service public

Und ausserdem:

  • 2324.ch: die lokale Plattform für überall.
  • «Medien für alle»: neue Bewegung in der Medienpolitik.
  • Straffreiheit für Arthur Rutishauser: das Strafgesetz behindert den Journalismus.
  • Auslandbrief: Clément Bürge aus Hongkong.
  • PHOTOinARBEIT: Flavia Leuenberger aus den USA.

EDITO bestellen

 

Nummer 2 / 16

Local Heroes – Warum die «Kleinen» erfolgreich sind
Stabile Leserzahlen, nichts von Krise, viele Titel und insgesamt Hunderte von Mitarbeitenden. Ein Augenschein bei der lokalen Zeitungsszene.

Pascal Hollenstein
Superchef für Luzern und St. Gallen.

360-Grad-Journalismus
Der neue Trend im Storytelling.

Und ausserdem:

  • Die BBC als Vorbild für die SRG: Neue Strategien für beide Medienhäuser.
  • Donald Trumps Medienzirkus: Beat Soltermann aus Washington.
  • PHOTOinARBEIT: Patrick Rohr aus Tschernobyl.

EDITO bestellen

Nummer 1 / 16

Blaulicht und Gerichtssaal
Schnell vor Ort – der Polizeireporter. In Konkurrenz mit Polizei und Leserreportern.
Vierte Gewalt: Die schwierige Rolle der Gerichtsreporter.

Insider am Paradeplatz Lukas Hässig stiftet mit seinem Blog Unruhe in der Bankenwelt.

Recherche im Feld des Jihadismus Drei Journalisten berichten über ihr Handwerk.

Medienpolitische Weichenstellung Die wichtigsten Knackpunkte im 2016.

Und weiter:

  • Der Auslandbrief aus Tansania
  • Die «Carte blanche» von Michèle Binswanger
  • Der Cartoon zur Mediensituation von Vincent
  • Das neue Angebot: «EDITO-Academy» – ein Kurs zu digitalem Storytelling

EDITO bestellen

EDITO+Klartext 6 / 15

Was die Medienwelt 2016 beschäftigen wird:

  • Mobile als Megatrend
  • Endlich zum GAV
  • Ein Medienjahr fürs neue Parlament
  • SRG gefordert wie noch nie
  • Der Chefredaktor tritt ab
  • Die Aussichten auf dem Arbeitsmarkt

Sowie:

Mahnung zur Qualität: Welche Defizite das Jahrbuch aufzeigt.
Eine neue Eskalation im Streit der Medienhäuser.

Ausgabe als PDF

EDITO+Klartext 5 / 15

Das Flüchtlingsthema und die Medien

Wir zeigen, wie sich in der Schweiz der mediale Wind gedreht hat. Wir diskutieren, wieweit die Medien in der Flüchtlingsfrage Haltung einnehmen sollen. Und reflektieren, welche Rolle emotionale Bilder spielen.

Abgehängt, ausgekontert, ausser Form

Es wird mehr vermutet als recherchiert. Und häufig gestolpert im Hürdenlauf zwischen Emotionen, kollegialer Nähe, PR und den dunklen Feldern des Sports. Eine Analyse des Versagens im Sportjournalismus

Technologie-Input aus Visp

Weltpremiere in der Zeitungsproduktion: Die erste digital gedruckte Zeitung erscheint im Wallis.

Sparschock

Jetzt muss plötzlich auch die SRG sparen. Aber weshalb überhaupt? Hintergründe.

Peter Hogenkamp – digital und innovativ

Früher mischte er bei der NZZ auf, jetzt entwickelt er «Niuws».

Ausgabe als PDF

EDITO+Klartext 4 / 15

Die Mediengewerkschaften auf der Suche nach Power

Es sind schwierige Zeiten für die drei Mediengewerkschaften. Das EDITO-Gespräch mit den drei Zentralsekretär-innen.

Das Erdbeben bei den Verlegern

Ein Kommentar zum Austritt von Ringier aus dem Verlegerverband

Harter Kampf um Shows und Serien

Die Debatte über Unterhaltung beim Service public von SRF

Die Bilanz des Casper Selg

«Im Journalismus fehlt heute oft der Sachverstand»

Weiterhin gute Gewinne

Die Zahlen der Medienhäuser 2014 im Überblick

Junge Lust auf Magazin

Das neue Projekt #Kurt

Ausgabe als PDF

EDITO+Klartext 3 / 15

Post und Verleger: Vier Jahre im Streit

Zankapfel sind die Tarife für die Zeitungszustellung

Der Newsroom-Boom hält an

Vorzeigeprojekte in Chur und Lausanne – weitere folgen

Geld für Auslandjournalismus

Eine neue Initiative fördert Themen zur globalen Entwicklung

 Fachzeitschriften im Clinch

Ob Kirche, Medizin oder Garten – kritische Ansätze haben es schwer

Es geht auch ohne «Witwenschütteln»

Warum eine Trauergeschichte den Swiss Press Award erhalten hat

 Die Klimakatastrophe — als Thema unbeliebt

Der britische «Guardian» setzt einen Gegenakzent

 Und ausserdem: Der lange Radiostreik in Frankrich – der Brief aus Paris / Kriegsfolgen – Bilde aus Vietnam von heute

Ausgabe als PDF

EDITO+Klartext 2 / 15

Das grosse Interview mit dem NZZ-CEO Veit Dengler.

Müll und Hass – der Alltag am Online-Desk.

Manchmal sanft in den Hintern treten

Wie Chefinnen in den Redaktionen Kolleginnen ermutigen und fördern.

Die Beziehungskrise

Warum wir das Misstrauen gegenüber den Medien ernst nehmen sollten.

Scheingefecht zur RTVG-Revision.

Der Korrespondentenbrief von Casper Selg.

Feilschen um den Service public.

Ausgabe als PDF

EDITO+Klartext 1 / 15

Innovation! – Ideen gegen die Katerstimmung in Journalismus und Medien

  • TV-Dokus via Skype und Youtube
  • Konstruktiver Journalismus
  • Start-up‘s in Deutschland
  • Kreative Ideen in Frankreich
  • Das junge «Dossier»-Team aus Wien
  • Was in den Schweizer Medienhäusern läuft

Noch unbekannt – Roberta Cattaneo, neue Chefin Radio/TV beim BAKOM

Die NZZ-Wirren und die Rechte der Redaktionen

Die falsche Folgerung zu «Charlie»

Ausgabe als PDF

EDITO+Klartext 6 / 14

Warum und wo die AZ Medien investieren.

CEO Axel Wüstmann spricht im Interview zu Strategie, Digitalen Wandel und die Bedeutung des Regionalen.

Die Tagesschau mit Blick auf die Generation web 3.0

Warum das traditionelle Newsformat des Fernsehens unter Reformdruck steht.

Matthias Daum, das Schweizer Profil in der ZEIT

Wie der Redaktionsleiter «Schweiz» denkt und tickt

Und ausserdem:

  • PHOTO in ARBEIT – Einblick in die Werkstatt von Fotojournalisten
  • Wie die NZZ die Ostschweiz vor den Kopf stösst
  • Die Basisdebatte zur Qualitätsfrage
  • Das Ende der Fotoagentur Pixsil
Ausgabe als PDF

EDITO+Klartext 5 / 14

Peter Van Agtmael, Kriegsfotograf

«Wahrheit und Auflage sind unversöhnlich», deshalb publiziere auch niemand seine Arbeit über einen durch den Krieg gebrochenen Mann.  Ein exklusives Interview mit dem Magnum-Fotografen.

Das gefährliche Prinzip der Aufmerksamkeit

Christoph Keller fühlt der Erregung im Journalismus den Puls: «Der Berufsstand droht zum Komplizen des Populismus zu werden.»

Meinungshelden in den US-TVs

Arthur Honegger über das Eilmeldungsfieber der Nachrichtensender, falsche Experten in den Info-Shows und die Kultur beim amerikanischen News-Fernsehen.

Und weiter: «Gault Millau für Medien» – Es gibt viele Organisationen, Instanzen und Einzelpersonen, die sich mit Medienqualität beschäftigen oder Medienkritik üben. X Fotojournalismus – ein Plädoyer für das gute Bild X Eine Subvention für die SDA – was sie bringen würde oder eben nicht. X Arbeitszeiterfassung – ausgerechnet die Bankenbranche als Vorbild für den Journalismus. X

Ausgabe als PDF

EDITO+Klartext 4 / 14

Die Analyse der Gewinne

Wie Ringier, Tamedia, SRG und Co. 2013 abgeschlossen haben. Zahlen und Einordnungen.

Neue Impulse zur Presseförderung

Die Eidgenössische Medienkommission hat ihren ersten Bericht veröffentlicht und dies zu einem brisanten Thema. Es geht um Vorschläge zur Medienförderung. Wie sind sie zu bewerten?

Ruedi Widmers zittrige Striche

Der Cartoonist von Tagi, WoZ usw. lüftet das Geheimnis seines Zeichenbretts

Wo die Pressefreiheit bedroht ist

Im Internet, in Indien, aber auch durch wirtschaftlichen Druck.

Ausgabe als PDF

EDITO+Klartext 3 / 14

Dreierkette und Journalismus statt Banalitäten

Wie Berichte zur Fussball-WM interessant werden können. Dazu ein Bericht über den Journalismus im Lande der Mundial.

Den Service public neu definieren

Ein Einstieg in eine neue Service public-Debatte. Mit einem Disput zwischen Martin Candinas und Natalie Rickli, beide im Nationalrat, beide in der Medienpolitik aktiv.

Defizite beim Auslandjournalismus

Die Ukraine-Krise offenbart die Krise im Auslandjournalismus.

Watson – eine Zwischenbilanz

Und was meint Initiant Hansi Voigt dazu?

Publicitas verkauft, Publigroupe umkämpft

Die Zeit, als Publigroupe in den Verlagshäusern mitreden konnte, ist vorbei.

Ausgabe als PDF

EDITO+Klartext 2 / 14

Wir klagen auf hohem Niveau» sagt Christoph Tonini im Interview zu EDITO+Klartext. Der Tamedia-CEO über Abbau, Ausbau, Strategie und Proteste.

Das Lokale fasziniert. Warum Lokalzeitungen eine gute Perspektive haben, wie attraktiv die Arbeit bei «Lokalen» ist und um was es beim Konzept der Lesernähe geht.

Ethnomedia – das unbekannte Netzwerk. Die Zeitungen aus der Migrationsszene erreichen zusammen gegen eine Million an Personen.

Neue Trends bei Wolrd Press Photo 14 – weg von der Ästhetik des Schrecklichen

Christoph Mörgeli will, dass der Einfluss von Staat und Parteien bei der SRG grösser wird. Ein Kommentar.

Ausgabe als PDF

EDITO+Klartext 1 / 14

Regionalfernsehen auf dem BAKOM-Prüfstand

Stimmt das Verhältnis von Gebührenaufwand und Zuschauerzahlen beim Regionalfernsehen? Die Privaten kontern.

Verliebt ins Regionale

Larissa Bieler, Chefredaktorin beim «Bündner Tagblatt», im Interview. 

Kein Abschieds-Blues

Aber ein Blick zurück von Martin Schäfer auf die Musik bei SRF 3

Die andere Medienwelt in Sotschi

Trotz den Olympischen Spielen gibt es keine Pressefreiheit in Russland.

Sowie

Unruhe in der Journalismus-Szene

Die Fachjournalisten und ihre Nähe zu den Branchenvertretern

VJ-Arbeit unter schwierigen Bedingungen.

Ausgabe als PDF

EDITO+Klartext 6 / 13

Der Boulevard-Chef
Interview mit Ringier-CEO Marc Walder

Computer statt Menschen
Bei SRF/tpc soll mit Automatisierung massiv Personal gespart werden

Die «Tageswoche» in Turbulenzen
Mitarbeitenden wurde gekündigt, andere gehen freiwillig

Watson lockt
Warum das Risiko-Projekt attraktiv ist

Das Pop-Radio ist erwachsen
Fragen und Antworten zum Erfolg von SRF 3

Keine Roma-Klischees bitte
Ein Appell zur Differenzierung in der Berichterstattung

BuzzFeed, Business Insider, Quartz und Medium
Sind das die Retter des Journalismus?

Ausgabe als PDF

EDITO+Klartext 5 / 13

Arrivierte Radiopiraten
Die Privatradios feiern den Dreissigsten
Wo die Privatradios Innovation brauchen

Wieder die Qualitäts-Rüge aus der Medienwissenschaft
Interview mit Mark Eisenegger vom «Jahrbuch Qualität»

Wo ist der Radiodirektor?
Eine persönliche Einschätzung zur Konvergenz bei Radio SRF

Lehren aus dem Fall Rocchi
Tipps, um sich für den Notfall abzusichern

Der Tipp aus der Surfschule
Periodical: Das eigene digitale Magazin

Ausgabe als PDF

EDITO+Klartext 4 / 13

Die Medienszene im Sommer
Vom Verkauf des «Landboten» bis zum Blocher-Kauf bei der BaZ
SRG mit Mühe bei Chefsuche

Der neue Chef der Medienkommission
Interview mit Otfried Jarren, Präsident der Eidg. Medienkommission

Viel zu wenig Frauen
Zur neu entflammten Debatte um Frauenquoten in Redaktionen

Zwei ungewöhnliche Verleger
Bernhard Egger («Frutigländer») und Hugo Triner («Urner Bote»)

Kooperationen von Konkurrenten
Wie in Deutschland Redaktionen von «Süddeutscher» und ARD zusammenarbeiten

Journalismus im Film
Die grossen Qualitäten der Dokumentarfilme

Ausgabe als PDF

EDITO+Klartext 3 / 13

Die Medienpolitik der Bundesrätin
Interview mit Doris Leuthard

Die grosse Offshore-Leaks-Recherche
Interview mit Oliver Zihlmann, «SonntagsZeitung»

Bilanz im Plus
Die Jahreszahlen der Medienhäuser

Crowdfunding-Plattform «krautreporter.de»
Spenden für journalistische Projekte

Live Blogging
Grosse Geschichten fürs Netz schreiben

Ausgabe als PDF

EDITO+Klartext 2 / 13

Neues Sparprogramm bei Tamedia
Die Hintergründe zum 34-Millionen-Franken-Schock

Dem Auftraggeber Schwachstellen nennen
Interview mit Medienwissenschafter René Grossenbacher

Wie die SVP auf die Medien zielt
Es wird weiter am rechtskonservativen Mediennetz gestrickt

Zeitungsdruckerei geschlossen
Kürzlich Biel, jetzt Basel, bald Fribourg

Die Wahl von World Press Photo
… und die Bewertung von Bildredaktorin Lea Truffer

Unfaires Radio Freiburg/Fribourg
Das mutige Engagement der Redaktoren Godel und Hügli

Google Analytics kreativ nutzen
Die Tipps aus der Surfschule

Ausgabe als PDF

EDITO+Klartext 1 / 13

Wundertüte Medienkommission
Welche Aufgaben für welche Mitglieder?

Ohne GAV gehts abwärts
Die Arbeitsbedingungen sind im Journalismus schlechter geworden

Mutige Kollegen
Warum uns Rocco Zacheo und Hansi Voigt aufgefallen sind

Der Journalisten-Mord in Bangladesch
Länder, in welchen das Risiko zum Journalisten-Beruf gehört

Mehr Recherche beim Sport
Interview mit Jens Weinreich von «Sport and Politics»

Lange Texte im Netz
Der neue Trend heisst «Online only»

Ausgabe als PDF

Ältere Ausgaben

Ältere Ausgaben finden Sie in folgenden Archiven:

EDITO sowie EDITO+KLARTEXT 2009 bis 2012:
www.edito-online.ch

Beiträge aus KLARTEXT bis 2011:
www.klartext.ch